Zum Hauptinhalt springen

tHENA

the Health Network Assistance Application

Was ist tHENA?

Wir haben mit tHENA eine Software entwickelt, mit der medizinische und Patientendaten digital zwischen den verschiedenen Teilnehmern im Gesundheitswesen übertragen werden können.

Wir haben dabei Wert darauf gelegt, tHENA so generisch wie möglich zu konzipieren. So können von beliebigen externen Systemen Daten empfangen und weitergesendet werden. Neben der Datenrouting-Engine steht eine Datenkonvertierungs-Engine zur Verfügung, mit der tHENA die entgegengenommenen Daten in ein beliebiges Ausgangsformat umwandeln kann.

Strukturierte Daten empfangen, validieren und sicher übermitteln

Fördert die Interoperabilität

tHENA ermöglicht die elektronische Annahme und Weiterleitung von strukturierten elektronischen Dokumenten. Durch die Nutzung elektronischer Datensätze in der gesamten Prozesskette ist so eine wesentlich schnellere und effizientere Verarbeitung möglich. Wir setzen bei tHENA auf etablierte Standards wie HL7 und IHE, um damit die Interoperabilität der informationstechnischen Systeme im deutschen Gesundheitswesen zu unterstützen.

Die Qualität der Datensätze wird mit dem Einsatz von tHENA signifikant erhöht, da wir mit tHENA die Möglichkeit einer Datenvalidierung geschaffen haben, sodass der Aufwand zur manuellen Nacherfassung und Korrektur beim Empfänger der Daten weitestgehend vermieden wird.

IHE konform & auditiert

Betrieb in Rechenzentren der Krankenkassen

Konvertierung aller gängigen Datenformate

Prüfung und Validierung der Daten

Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Hoher Kundennutzen mit tHENA

Für die AOK Baden-Württemberg haben wir mit tHENA elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen im HL7-Standard empfangen und in das notwendige XML-Format der Krankenkasse konvertiert. Die übermittelten Arztsignaturen hat tHENA geprüft und validiert, sodass die Daten sicher und fehlerfrei in die Kassensysteme geroutet wurden.

 

Lesen Sie mehr zu unserem Referenzprojekt

Wie Sie profitieren

tHENA im Einsatz

Bei 6 der 10 größten gesetzlichen Krankenkassen mit insgesamt über 27 Mio. Versicherten produktiv im Einsatz.

Nutzung sicherer Kommunikationsdienste

tHENA kann entweder an die Telematik Infrastruktur (TI) der gematik mit KIM angebunden werden, oder an das Sichere Netz der KV (SNK) durch den sicheren Kommunikationsdienst KV-Connect der kv.digital.

eAkten schnell anbinden

tHENA ermöglicht die zügige und wirtschaftliche Anbindung der Systeme von Ärzten sowie sonstigen Leistungserbringern an elektronischer Patientenakten durch die Nutzung aktueller Kommunikationsdienste und die komplette IHE-konforme Kommunikation mit der jeweiligen Patientenakte.

elektronische Verordnungen

tHENA kann verschiedene elektronische Verordnungen wie die Krankenhausbehandlung, die Krankenbeförderung und die Heilmittelverordnung auf Basis von FHIR oder CDA Spezifikationen entgegennehmen und an die Empfänger weiterrouten.

elektronische Teilnahmeerklärungen und Teilnehmerverzeichnisse

Mit dem tHENA-Modul „TE/TVZ“ ist die elektronische Einschreibung von Versicherten in Versorgungsverträge direkt in der Arztpraxis möglich. Die Teilnehmerverwaltung mit Hilfe von aktuellen Teilnehmerverzeichnissen ist ebenfalls möglich.

Weitere Produkte aus der tHENA-Produktfamilie

Wichtige Bausteine für Ihren digitalen Prozess!

 

Die Prüfstelle mit der eingehende Daten jeglichen Formats flexibel und anwendungsfallspezifisch validiert werden können.

  • Plausibilitätsprüfungen für elektronische Formulare und Verordnungen.
  • Reduziert die Reaktions- und Bearbeitungszeit der Krankenkassen.
  • Zeitnahe qualifizierte Rückmeldung an den Absender von Formularen und Verordnungen.
  • Kassenindividuell konfigurierbares Regelmanagement.
  • REST-Programmierschnittstelle sowie Integration in tHENA möglich.

Erklärvideos

eKrankenbeförderung mit tHENA

eVerordnungen mit tHENA

eAkten mit tHENA anbinden