Modulgruppe Formularmanagement


Formulare (FO)

Bild zu Formularen

Formulare - nützlich, notwendig und fehlbar

Administrative Abläufe von Behandlungen, Abrechnungen, Verordnungen oder  Meldungen - dafür sind Formulare im Gesundheitswesen unverzichtbar. Bevor Formulare unter den Beteiligten ausgetauscht werden, wird ein versierter Mitarbeiter sie ausfüllen. Trotz aller Sorgfalt entstehen dabei Fehler.

Lösungswege

Mit elektronischer, fachlicher und inhaltlicher Unterstützung können Abläufe vereinfacht und optimiert werden. Die Formularschnittstelle S3C-FO der gevko macht es möglich: Mit dieser Schnittstelle erhalten die Hersteller von Arztinformationssystemen das gesamte Formular-Layout und die Logik, die einem Formular zugrunde liegt.

Wie die Formularschnittstelle funktioniert

Im Arztinformationssystem werden individuelle Regeln und Prüfmechanismen für jedes einzelne Formular hinterlegt. Auf diese Weise erhalten Nutzer ein anwenderfreundliches Formular, das sie intuitiv bedienen können und das sie  weitreichend unterstützt. Fehler werden schon bei der Dateneingabe verhindert. Es werden nur noch konsistente, valide und vollständige Formulare in der Arztpraxis ausgedruckt oder digital versendet.

Ein zusätzlicher Nutzen: Wenn notwendige Daten im Informationssystem des Arztes schon vorliegen, können entsprechende Formularfelder automatisch ausgefüllt werden. Eine manuelle Eingabe wird dadurch
überflüssig.

Individuelle Vereinbarungen erfassen

Mit der S3C-FO-Schnittstelle werden KBV-Musterformulare umfassend beregelt. Es können aber auch Formulare abgebildet werden, die für selektivvertragliche Vereinbarungen vorgesehen sind, wie Teilnahmeformulare, Anamnesebögen oder  Formulare zur Beurteilung des Gesundheitszustandes.

Anwendung

Ein Patient schließt bei seinem Arzt einen Selektivvertrag ab; sein Gesundheitszustand wird mithilfe eines besonderen Formulars dokumentiert. Die Besonderheit dabei: neben medizinischen Parametern wird auf einer Zeitleiste festgehalten, wie der Patient sich fühlt und wie er im Alltag zurechtkommt.
Die S3C-FO-Schnittstelle unterstützt die Dokumentation des Gesundheitszustandes elektronisch, wertet die Daten optimal aus und speichert sie zur späteren Wiederverwendung.

Möglicher Weise soll das Formular an die Anforderungen der Praxis angepasst werden, z.B. im Hinblick auf einzelne Formeln oder den Dokumentationsumfang. Dann ist auch das mithilfe der S3C-FO-Schnittstellenechnologie zeitnah und ohne Programmieraufwand möglich.

 
 

Download

  • S3C-Schnittstelle auf einen Blick

    Zur effizienten IT-Unterstützung von Selektivverträgen entwickelt die gevko die S3C-Schnittstelle. Damit etabliert sich ein IT-Standard, der es den Software-Herstellern ermöglicht, mit einmalig zu programmierenden Funktionen eine Vielzahl von Versorgungsverträgen in den Softwarelösungen der Leistungserbringer abzubilden.