Wissenschaftlicher Beirat der gevko

Zur Unterstützung ihrer Arbeit hat die gevko einen Wissenschaftlichen Beirat ins Leben gerufen. Ein Expertengremium aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden wird das Unternehmen zukünftig zu Fragestellungen rund um Themen wie Gesundheits- und Sozialpolitik, Digitalisierung und eHealth, Gesundheitsökonomie, Patientensicherheit, Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin beraten.

Der Wissenschaftliche Beirat setzt sich aus Personen des wissenschaftlichen Lebens, die sich um die Bereiche Gesundheits- und Sozialpolitik, Digitalisierung und eHealth, Gesundheitsökonomie, Patientensicherheit, Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin verdient gemacht haben, zusammen. Er berät die gevko zu informationstechnologischen und versorgungsinhaltlichen Fragestellungen im Kontext des Aufgaben- und Tätigkeitsbereiches der gevko.

Mitglieder

Prof. Dr. med. Andreas C. Sönnichsen - Vorsitzender - Lehrstuhlinhaber und Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin und Familienmedizin an der Universität Witten/Herdecke

Prof. Dr. Andreas Sönnichsen ist seit November 2012 Lehrstuhlinhaber und Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin und Familienmedizin der Universität Witten/Herdecke. Prof. Sönnichsen absolvierte nach seinem Studium der Humanmedizin in den USA und München seine Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin sowie für Allgemeinmedizin und war von 2006-2012 Vorstand des Instituts für Allgemein-, Familien- und Präventivmedizin der Paracelsus Medizinischen Universität Salzburg. Seine Interessensschwerpunkte sind  Versorgung von Patienten mit chronischen Erkrankungen, Multimorbidität und Polypharmazie, Patientensicherheit (insbes. Medikamentensicherheit), evidenzbasierte Medizin, Leitlinien, Leitlinienimplementierung und electronic Decision Support, Gesundheitsökonomie sowie die Weiterentwicklung einer
patientenzentrierten medizinischen Ausbildung.

Prof. Dr. Jürgen Zerth - Zweiter Vorsitzender - Lehrstuhlinhaber für Wirtschaftswissenschaften, Gesundheitsökonomie, an der Wilhlem Löhe Hochschule (WLH)

Prof. Dr. Jürgen Zerth ist seit Oktober 2012 Professor für Wirtschaftswissenschaften, insbesondere Gesundheitsökonomie, an der Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften in Fürth und dort gleichzeitig Institutsleiter des Forschungsinstituts IDC Von 2010 bis 2012 Leiter des Forschungsinstituts IDC der Diakonie Neuendettelsau. Nach Studium der Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkten Gesundheitsökonomie und Sozialpolitik von 2000 bis 2010 Geschäftsführer der Forschungsstelle für Sozialrecht und Gesundheitsökonomie an der Universität Bayreuth; Gastdozent an der SISU in Shanghai 2003 und 2006, im WS 2009/2010 Vertretung des Lehrstuhls Wirtschaftspolitik an der RWFakultät der FAU. Seit 2015 Mitglied der Bayerischen Bioethik-Kommission. Forschungsgebiete liegen in den Bereichen Gesundheitsökonomik und Ökonomie der Langzeitpflege, Innovationsforschung und ökonomische Bewertung von Assistenzsystemen. Aktuelle Forschungsprojekte am IDC adressieren insbesondere die Nutzer- und Nachfrageakzeptanz von Telemed- und Telecare-Systemen sowie deren (gesundheits-) ökonomische Einordnung.

Dr. Florian Fuhrmann - Geschäftsführer der KV Telematik GmbH, Berlin

Dr. Florian Fuhrmann begann seine akademische Laufbahn an der Universität ErlangenNürnberg. Als Stipendiat des DAAD absolvierte er sein Masterstudium in Volkswirtschaft in den USA und erwarb ein Diplom in Betriebswirtschaft in Deutschland. Während seiner Tätigkeit als Unternehmensberater verfasste er seine Doktorarbeit. Dr. Fuhrmann arbeitet mittlerweile seit mehr als 13 Jahren im Gesundheitswesen, vor allem in den Bereichen eHealth, Telematik, Managed-Care, Pharma sowie ambulanter und stationärer Versorgung. Unter anderem war er tätig für ein internationales ITUnternehmen, eine Krankenversicherung, einen Pharmakonzern sowie für einen nationalen Krankenhausbetreiber. Seit 2014 ist Dr. Fuhrmann Geschäftsführer der KV Telematik GmbH, einem Tochterunternehmen der KBV. Die KV Telematik entwickelt Telematik-Anwendungen für den direkten Datenaustausch in der ambulanten Versorgung und deren Schnittstellen zu den Krankenhäusern. Neben der Weiterentwicklung und dem Betrieb des ärztlichen Kommunikationsdiensts, KV-Connect, übernimmt die KVTG KV-spezifische Softwareprojekte, zu denen u.a. der eTerminservice für die Terminservicestellen der KVen gehören.

Dr. Erich Gehlen - Vorstandsvorsitzender der Duria (eG)

Jürgen Klauber - Geschäftsführer des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO)

Univ.-Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c. Edmund A.M. Neugebauer - Geschäftsführer und Dekan der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB)

Dr. Alexander Schachinger - Geschäftsführer der EPatient RSD GmbH

Dr. Alexander Schachinger, Gründer und Geschäftsführer der EPatient RSD GmbH Berlin. Der Fokus der Aktivitäten liegt auf der empirischen Analyse von Verbrauchern und Patienten auf dem digitalen Gesundheitsmarkt sowie der globalen Sichtung von Evidenz digitaler Versorgungslösungen. Studium der Sozialwissenschaften und Medienwirtschaft in Berlin und Toronto, Werdegang bei Arzneimittelherstellern sowie Digitalstrategieagenturen, Promotion zum Thema „Digitaler Patient“ 2010-2014 an der Humboldt Universität Berlin. 2010 führte Schachinger erstmals den von ihm entwickelten EPatient Survey durch, welcher sich seit dem zu einem Trendbarometer zum digitalen Patient etabliert hat.